WEINGUT DR. RIESS

 

Winzerer Weingeschichte

So untrennbar wie die Geschichte des Müller-Thurgau mit den Winzerer Hängen verbunden ist, so ist auch Regensburg selbst mit dem Thema Wein verbunden. "Ad vinitores" – "Bei den Winzern", der römische Name des kleinsten Regensburger Stadtteils beweist, dass es wohl die Legionäre des Castra Regina waren, die die italische Weinbautradition an den nördlichsten Punkt der Donau brachten. Und damit säten sie wohl den Samen, aus dem die wechselvolle und spannende Geschichte des Baierweins erwuchs …

  • 649 n. C.  In der Vita des heiligen Emmeram von Regensburg spricht Bischof Aribo von Freising von der "Regio Baiovarium viniferax" – dem "weintragenden Land der Bajuwaren".
  • 8. Jahrhundert  Erstmals werden unter anderem Winzer und Kager als Weinbaugebiete schriftlich erwähnt.
  • Mittelalter Der Regensburger Weinbau ist fest in kirchlicher Hand.
  • 1400  In Regensburg sind 35 Weinhändler registriert. Ortsbezeichnungen wie Weinlände und Weinstadel sind heute noch Zeugen des damaligen regen Weinhandels.
  • 1475  Bei der berühmten Landshuter Fürstenhochzeit werden 170 Fässer Baierwein getrunken.
  • 1509  Die Stadt Regensburg betreibt 42 eigene Weingärten.
  • 17. Jahrhundert  Der 30jährige Krieg und das Aufkommen des neuen Volksgetränks Bier, das weniger witterungsabhängig zu produzieren ist, sorgen für einen Einbruch der Regensburger Weinbaukultur.
  • 1913  Der Müller-Thurgau ersetzt den bis dahin verbreiteten säurereichen Elbling (auch "Hierländer" genannt) und sorgt für einen qualitativen Schub im Regensburger Weinanbau.
  • 1949  Dr. Hans Riess belebt die auf den Winzerer Hängen zwischenzeitlich eingeschlafene Weinbautradition neu.
  • 1983  Die Weinsorte "Regensburger Landwein" wird als Marke eingetragen.
  • Heute  Neben dem inzwischen zweikleinsten Weinbaugebiet Deutschlands mit der kleinsten Weinstraße der Republik – dem Weinbaugebiet zwischen Tegernheim und Wörth an der Donau – sind die Winzerer Hänge Standort für kleine, feine Weingüter wie das von Dr. Riess. Der Regensburger Landwein gilt als seltene, weil rare Spezialität unter den Weißweinen. Der einzige Rotwein – Salutaris – wird vom Regensburger Gartenamt ausgebaut und streng limitiert verkauft. Nur Regensburger Bürger, die ihren 90. Geburtstag feiern, bekommen eine Flasche davon geschenkt.

Geschichte-Buch

 Theodor Häußler – Regensburger Wein.  Von Kager bis Kruckenberg. Das kleinste Weinbaugebiet Deutschlands.  ISBN 3-934863-19-1  Mehr zum Thema Baierwein gibt es auf www.baierwein.de

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.