WEINGUT DR. RIESS

Das Weingut

Als der Röntgenarzt Dr. Hans Riess 1949 am Gallinger Weinberg die ersten Reben seines kleinen Weingutes setzte, schlug er eine Brücke von der Römerzeit über die 1920 Jahre bis heute. Denn der kleinste Stadtbezirk Regensburgs hieß nicht umsonst schon bei den Römern „Ad vinitores“ – „Bei den Winzern“.

Die Winzerer Höhen gelten als die ältesten schriftlich nachweisbaren Weingärten in Altbayern. Auf diesen Hängen wurde 1913 der erste Müller-Thurgau Deutschlands angebaut.

Winzer hat Weingeschichte geschrieben. Und wie der Autor und Baierwein-Experte Theodor Häußler betont: „Es ist das Verdienst von Dr. Riess gewesen, dass die Qualitätsbezeichnung „Regensburger Landwein” zu einer eigenen Marke wurde. Wir sind heute sehr zufrieden, dass das Engagement von Dr. Riess dies damals möglich gemacht hat.” Und in der zweiten Generation setzen die Tochter von Dr. Riess, Dr. Elisabeth Gahleitner, und ihr Mann Dr. Erich Gahleitner mit einer kleinen, aber feinen Auswahl unverfälschter Weine und Spirituosen diese Tradition fort. Authentisch und vor Ort ausgebaut laden Müller-Thurgau, Bacchus und ein feiner Tresterbrand dazu ein, eine urbairische kulinarische Lebensart – den Weingenuss – zu erhalten.

Das Weingut Dr. Riess in Zahlen Größe: circa 66 Ar – Rebsorten: Müller-Thurgau, Bacchus

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu lesen Sie unter Datenschutz.